Forschung
Forschung

Alles für die Sicherheit des Menschen

Wenn ein Medikament neu in die Apotheken kommt, hat es in der Regel zehn bis zwölf Jahre intensiver Forschung hinter sich. Eine lange Zeit. Doch sie ist nötig, um zu gewährleisten, dass die Anwendung für den Patienten so wirksam, verträglich und so sicher wie möglich ist.

Um Sicherheit und höchste Wirksamkeit zu erlangen, sind infoTierversuche unerlässlich – und auch gesetzlich gefordert. Die großen Fortschritte bei der Entwicklung von infoErsatz- und Ergänzungsmethoden haben in den vergangenen Jahren die Zahl der Tierversuche erheblich sinken lassen. Allerdings: In einer bestimmten Phase der medizinischen Forschung reichen die Erkenntnisse aus Reagenzglasversuchen heute einfach noch nicht aus. Denn man muss präzise Aussagen treffen: Welche Effekte und Nebeneffekte löst eine bestimmte Substanz im Organismus aus?

In den folgenden Kapiteln erhalten Sie weitere Informationen darüber, wann bei der Suche nach innovativen Arzneimitteln Tierversuche unumgänglich sind. Und: Welche Alternativen haben dazu geführt, dass heute nicht mehr so viele Tierversuche nötig sind?
top
top
top
top
top
top
top
top
top
Letzte Änderung: 23. Februar 2016

Suche
Suche
Links
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage