Tiere
Tiere

Woher kommen die Versuchstiere?

Bild vergrößernBild vergrößern
Bayer bezieht seine Versuchstiere nahezu ausschließlich von qualifizierten Züchtern, die speziell für die Zucht von Versuchstieren von den zuständigen Behörden zugelassen sind. Ohne die entsprechende behördliche Genehmigung wären sie für Bayer keine Partner. Die Züchter werden auch durch die Tierschutzbeauftragten von Bayer kontrolliert. Darüber hinaus unterliegen die Betriebe einer ständigen Kontrolle durch die zuständigen Veterinärbehörden.

Von dieser bewährten Vorgehensweise weicht Bayer nur in den folgenden Ausnahmefällen ab:

Für landwirtschaftliche Nutztiere und Fische gibt es keine ausgewiesenen Versuchstierzüchter. Diese Tiere erhält Bayer von ausgesuchten landwirtschaftlichen Betrieben und Fischzuchten; eine Ausnahme übrigens, die vom infoTierschutzgesetz ausdrücklich zugelassen ist.

Ein kleiner Teil der Tiere stammt aus eigener Zucht. Hierbei handelt es sich überwiegend um Mäuse, deren Erbmaterial verändert wurde
(infotransgene Mäuse).
top
top
top
top
top
top
top
top
top
Letzte Änderung: 23. Februar 2016

Suche
Suche
Links
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage