Tiere

Tiere
Einführung

Nicht mehr Tiere als vorgeschrieben

Die Arbeit mit Tieren ist für ein forschendes Unternehmen wie Bayer unverzichtbar – wer Fortschritt will, muss forschen. Und wer biologische Zusammenhänge erforschen will, muss Versuche machen. Als Simulation, im Reagenzglas, aber auch mit Tieren. Bei allen Tierversuchen, die Bayer durchführt, wird ein Grundprinzip beachtet: Es werden nur so viele Tiere eingesetzt, wie nötig sind, um zu wissenschaftlich aussagekräftigen Ergebnissen zu gelangen.  » mehr
Herkunft
Herkunft
Woher kommen die Versuchstiere?
Bayer bezieht seine Versuchstiere nahezu ausschließlich von qualifizierten Züchtern, die speziell für die Zucht von Versuchstieren von den zuständigen Behörden zugelassen sind.
» mehr
 
Haltung
Haltung
Wie leben die Versuchstiere?
Bei Bayer ist die artgerechte Haltung, Versorgung und Ernährung der Tiere selbstverständlich. Ein eingespieltes Team aus Tierärzten, Biologen, Biologielaboranten und Tierpflegern kümmert sich gemeinsam um die Betreuung.
» mehr
 
Zahlen
Zahlen
Wie viele Tiere werden in der Forschung eingesetzt?
Die Zahl der Versuchstiere bei Bayer ist in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Dabei betrug der gesamte Anteil an Hunden, Katzen und Affen weniger als ein Prozent.
» mehr
top
top
top
top
top
top
top
top
top
Letzte Änderung: 23. Februar 2016

Suche
Suche
Links
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage
linkedObjects: English ON.onpublix5.FrontEnd.OnpublixPage